PD Dr. med. Constantin Klöckner

Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates, FMH


  • Mini mal invasive und Chirurgische Therapie von Wirbelsäulenerkrankungen (DegenerativeErkrankungen, Skoliosen, Kyphosen, Gleitwirbel, Tumoren, Entzündungen)
  • Wirbelsäulenverletzungen
  • Schmerztherapie der Wirbelsäule
  • Osteoporosebedingte Erkrankungen und Veränderungen der Wirbelsäule

Sprachen

Deutsch, Englisch

Berufserfahrung

seit 2007 Arztpraxis, Zürich
2002–2006 Leitender Oberarztder Universitätsklinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, Friedrich Alexander-Universität, Erlangen (Prof. Dr. med. R. Forst)
2002 Oberarztder Universitätsklinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, Friedrich Alexander-Universität, Erlangen (Prof. Dr. med. R. Forst)
1996–2001 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Freie Universität Berlin (Prof. Dr. med. U. Weber)
1995–1996 Assistenzarzt Unfallchirurgie, Städtische Klinik Fulda (Prof. Dr. med. O. Wörsdörfer)
1994–1995 Assistenzarzt Unfallchirurgie, St. Markuskrankenhaus, Frankfurt am Main (Prof. Dr. med.H. Weigand)
1993–1994 Arzt im Praktikum, Werner Wicker Klinik, Bad Wildungen (Dr. med. P. MetzStavenhagen)

Ausbildung

2009/2013 FA Interventionelle Schmerztherapie (SSIPM)
2007 FA Manuelle Medizin (SAMM)
1999 Facharzttitel Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates
1985–1992 Studium Humanmedizin, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main

06.06.2016
Publikumsvortrag: Probleme mit der Wirbelsäule
Wirbelsäulenleiden und damit verbundene Beschwerden sind in der Bevölkerung weit verbreitet.