Prof. Dr. med. Hardy Schumacher

Facharzt für Chirurgie, Mitglied FMH
speziell Gefässchirurgie


Sprachen

Deutsch, Englisch

Berufserfahrung

seit 2011 Selbständiger Belegarzt
2006–2010 Direktor, Klinik für vasculäre und endovasculäre Chirurgie, Akademisches Lehrkrankenhaus, Johann Wolfgang von Goethc Univcrsität, Frankfurt am Main
2005 Visiting Professorship, Vascular Surgery, Harvard Medical School, Boston, USA
2004 Habilitation und Privatdozent für Chirurgie, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
2001–2006 Stellv. Direktor, Klinik für vasculäre und endovasculäre Chirurgie, Universitätsklinikum, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
1999–2001 Oberarzt der Abteilung für Allgemein- und Visceralchirurgie und der Abteilung für Gefässchirurgie, Universitätsklinikum, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
1995 Stabsarzt Chirurgie, Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz
1991–1998 Assistenzarzt Chirurgische Klinik, Universitätsklinikum, Ruprecht-Karls University Heidelberg
1990–1991 Assistenzarzt Chirurgische Klinik, Universitätsklinikum Innenstadt, Ludwig-Maximilians-Universität München
1989–1990 Trauma Surgery, General Hospital, UCSF, San Francisco USA

Ausbildung

2006 Professur für Gefässchirurgie, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
1998 Facharzttitel für Chirurgie
1990–1992 Dissertation mit Auszeichnung (magna cum laude), Max-Planck-Institut für Biochemie und Ludwig-Maximilians-Universität München
1983–1989 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes Studium der Humanmedizin und Biochemie an den Universitäten in Saarbrücken GER, Cambridge UK, München GER und San Francisco USA

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie
Berufsverband der Deutschen Chirurgen
Deutsche Gesellschaft für Gefässchirurgie
International Society for Endovascular Specialists
European Society for Vascular Surgery
Fellow of the European Society for Vascular Surgery
Partner bei h-care

  • Muskuloskeletale Traumatologie, besonders komplexe Gelenk-, Becken- und Azetabulumfrakturen
  • Alterstraumatologie
  • lnsuffizienzfrakturen
  • Management von posttraumatischen Zuständen: Pseudarthrosen, fehlverheilte Frakturen, lnfekt
  • Pathologische Frakturen
  • Minimal invasive Chirurgie
  • Computergestützte Chirurgie (Navigation)
  • Polytrauma Management