Publikumsvortrag: Arthrose & künstliche Gelenke an der Schulter: Wie kann man helfen?

17.11.2016

Wann braucht es einen künstlichen Gelenkersatz?
Der Zeitpunkt für ein künstliches Gelenk ist einzig und allein abhängig vom individuellen Leidensdruck, sowie von den Einschränkungen der alltäglichen Aktivitäten. Der Nachtschmerz führt nicht selten dazu, dass Betroffene eine definitive Lösung suchen. Letztlich geht es um Lebensqualität, welche mit einem künstlichen Gelenk meistens stark verbessert werden kann.

Aus welchen Gründen kann eine Wechseloperation der Prothese notwendig werden?
Die modernen Implantate, welche wir heute verwenden sind sehr dauerhaft. Nur selten muss ein Implantat wegen Abrieb oder Abnützung gewechselt werden. Die Gründe für einen Prothesewechsel sind meistens nicht implantatabhängig. Häufiger sind nicht ganz optimal implantierte Kunstgelenke, sekundäre Sehnenschäden oder auch Infektionen. Letztere treten glücklicherweise nur sehr selten (ca. 1/1000 Fälle) auf.

Zu den Personen

Dr. med. Philipp Frey

Facharzt für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates, Mitglied FMH
speziell Schulter- und Ellbogenchirurgie

Dr. med. Stephan Plaschy

Facharzt für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates, Mitglied FMH

Dr. med. Barbara Meier

Fachärztin für Rheumatologie, Mitglied FMH