Kinder- und Jugendmedizin

Die Kinder- und Jugendmedizin (Pädiatrie) konzentriert sich auf Kinder (von der Geburt bis zum Erwachsenenalter). Pädiater verfolgen die physische und psychomotorische Entwicklung der Kleinkinder im Hinblick auf potenziell anormale Entwicklungen. Sie erkennen und behandeln Verhaltensprobleme von Kindern und Jugendlichen und sind geschult in der Erkennung von Kindsmisshandlungen. Pädiater sind präventivmedizinisch tätig (Impfungen) und behandeln die gängigen Infektionskrankheiten der Atemwege und des Verdauungssystems sowie chronische Krankheiten. Die Pädiatrie unterscheidet sich insofern von der Allgemeinmedizin, als dass sie sich mit Körpern von Menschen befasst, die in der Entwicklung begriffen sind.