Rheumatologie

Die Rheumatologie befasst sich mit Erkrankungen der Gelenke, Knochen und Weichteile. Der gemeinsame Nenner dieser Erkrankungen ist die Beeinträchtigung der Funktionstüchtigkeit des Bewegungsapparats durch Schmerzen oder Versteifungen. Dabei handelt es sich vor allem um Skeletterkrankungen (Osteoporose, Osteomalazie), degenerative Erkrankungen der Gelenke (Arthrose, Rückenerkrankungen), Entzündungen (rheumatoide Arthritis, Spondylitis ankylosans, Vaskulitiden), periartikuläre Erkrankungen (Sehnenscheidenentzündungen, Periarthritis) und Muskelerkrankungen (Zerrungen, Myositis).