Publikumsvortrag: Die moderne patienten-spezifische Behandlung von Kniearthrose

09.02.2017

Wann ist eine Knieteil- oder Knietotalprothese notwendig?
Die Knieteilprothese ersetzt im Gegensatz zur Knietotalprothese nur einen der drei Gelenkabschnitte und erlaubt den Erhalt der Kreuzbänder mit der Möglichkeit eines natürlicheren Bewegungsablaufes. Knieteilprothesen werden im Gelenkzentrum Zürich bei fortgeschrittener Arthrose in einem der drei Gelenkabschnitte erfolgreich eingesetzt. In ausgewählten Fällen setzen wir im Gelenkzentrum Zürich auch zwei Teilprothesen (z.B. auf der Knieinnenseite und im Kniescheibengelenk) in einem Kniegelenk ein.
Betrifft die Kniearthrose bereits mehrere oder alle Teile des Kniegelenkes, ist eine Knietotalprothese in Betracht zu ziehen. Die Knietotalprothese erlaubt auch bei schweren Achsabweichungen, starken Bewegungseinschränkungen, verändertem Bandapparat oder besonderen Problemen wie fehlender Knochensubstanz einen sicheren Behandlungserfolg.  
Knieteil- und Knietotalprothesen sind in der Hand von erfahrenen und hochspezialisierten Kniechirurgen eine überaus erfolgreiche Behandlungsoption. 

About the specialists

Dr. med. Urs Munzinger

Consultant trauma and orthopaedic surgeon, member of FMH
Field of activity: hip and knee surgery

PD Dr. med. Fabian von Knoch

Consultant trauma and orthopaedic surgeon, member of FMH

Dr. med. Bruno Waespe

Facharzt für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates, Mitglied FMH
speziell Knie- und Hüftchirurgie, Sport- und Unfallchirurgie

Dr. med. Jeannette Petrich Munzinger

Fachärztin für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates, Mitglied FMH

Sylvie Ackermann

Spezialistin für Traditionelle Chinesische Medizin