Arthrose der Fingergelenke – Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten

07.03.2017

Eine weitere Therapieoption sind Gelenkinfiltrationen mit einem Kortison Präparat. Nicht selten führen sie zu einer mittelfristigen Schmerzlinderung bis Schmerzfreiheit. Bei weiterhin persis tierenden Schmerzen, die konservativ nicht in den Griff zu bekommen sind, kommt eine operative Therapie zum Zug.

Wann ist eine Operation notwendig?
Die Operation steht in der Regel erst am Ende einer Behandlungskette. Grund hierfür ist, dass nach einer operativen Therapie zwar eine Besserung der Schmerzen, nicht immer jedoch ein volles Bewegungsausmaß erwartet werden kann. Die Indikation für eine Operation richtet sich daher nicht nur am Schmerzausmaß sondern auch an der Bewegungseinschränkung aus, die für jedes Gelenk unterschiedlich ausfallen kann. Generell kann man sagen, dass eine operative Therapie dann indiziert ist, wenn konservative Therapiemaßnahmen versagen und sowohl eine Schmerzsymptomatik wie auch eine Bewegungseinschränkung vorliegen. 
 

Подробнее о специалисте

Dr. med. Sebastian Kluge

Handchirurgie und Chirurgie, FMH